Themen

Seiteninhalt

Die wichtigsten Infos für Sperr-Suchende auf einen Blick

Erreichbarkeit – jederzeit von überall

  • Eine Rufnummer für alles: 116 116
  • 24 Stunden pro Tag, 365 Tage im Jahr erreichbar
  • Aus dem Ausland mit jeweiliger Landesvorwahl von Deutschland vorweg
  • Alternativ aus dem Ausland unter der Rufnummer +49 30 4050 4050
  • Für Sprach- und Hörgeschädigte: Sperrfax

Funktionsweise

  • Sie wählen im Notfall die 116 116
  • Auch mobil von Deutschland aus ohne Vorwahl
  • Anhand Ihrer elektronischen Berechtigung (z.B. Mastercard Kreditkarte) werden Sie an den zuständigen Herausgeber weitervermittelt
  • Der Herausgeber der elektronischen Berechtigung sperrt Ihre Berechtigung

Kosten

  • Aus Deutschland via Festnetz und Mobilfunknetz gebührenfrei
  • Aus dem Ausland via Festnetz 14 Ct./min und Mobilfunknetz. 42 Ct./min (Mobilfunkhöchstpreis)
  • Die Rufnummer +49 30 4050 4050 wird als R-Gespräch aus dem Festnetz abgerechnet

Was benötige ich zur Sperrung?

  • Bei girocards, Maestro-, V PAY-, Bankkunden-, Spar- und Geldkarten: Ihre Kontonummer. Zur schnelleren Abwicklung der Sperrung sind Bankleitzahl oder IBAN hilfreich
  • Bei Kreditkarten: Name des Kartenherausgebers oder alternativ die Bankleitzahl
  • Bei Online- und Telebanking-Accounts: Ihre Kontonummer oder Zugangsdaten
  • Für eID-Funktion des neuen Personalausweises und des Heilberufsausweises: Ihr Sperrkennwort
  • Eine vorherige Registrierung beim Sperr-Notruf 116 116 ist nicht erforderlich

Wie funktioniert der Sprach-Computer?