Sperrung vom Ausland PDF

  Schnelle Hilfe über die Grenzen hinweg    

Der Sperr-Notruf 116 116 ist im Inland gebührenfrei erreichbar.
Sie erreichen uns aber auch aus dem Ausland: In der Regel einfach mit der Landesvorwahl von Deutschland.


    DER SPERR-NOTRUF AUS DEM AUSLAND

  Mit der richtigen Vorwahl können Sie den Sperr-Notruf auch einfach aus dem 
  Ausland erreichen. In der Regel durch Hinzufügen der Ländervorwahl:

            +49 - 116 116 *

 Alternativ ist der Sperr-Notruf auch unter der Berliner Rufnummer

            +49 - 30 4050 4050 *

 freigeschaltet. Diese Rufnummer wird zur besseren Erreichbarkeit zur Verfügung
 gestellt.

















* Die Höhe der Gebühren aus dem Ausland richtet sich nach den Preisen des jeweiligen ausländischen Anbieters/Netzbetreibers


  Die richtige Landesvorwahl

Nicht immer können Sie aus dem Ausland die bekannte Vorwahl 0049 verwenden. In einigen Ländern gibt es Abweichungen wie z.B. 00149. 
Eine Übersicht der internationalen Vorwahlen für Ferngespräche nach Deutschland können Sie sich als PDF herunterladen:

  Übersicht der Vorwahlen aus dem Ausland (200 KB)

 Wie hoch sind die Verbindungskosten aus dem Ausland?
Da selbst die internationale Service-Vorwahl 00800 keine weltweit kostenlosen Telefongespräche gewährleistet, muss auf die Gebührenfreiheit aus dem Ausland zugunsten der Erreichbarkeit leider verzichtet werden. Diese Telefongebühren für einen Anruf aus dem Ausland erfahren Sie beim örtlichen Telefonanbieter bzw. bei Ihrem Mobilfunk-Netzbetreiber.

Wichtiger Hinweis: Sperrbare Medien ausländischer Anbieter (z.B. Mobilfunk- oder Kartenverträge) können aus rechtlichen und organisatorischen Gründen nicht über den deutschen Sperr-Notruf 116 116 gesperrt werden.

 

 

 
© 2016 Sperr-Notruf 116 116 - Sperr-Notruf 116116
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.