Sperr-Notruf 116 116 PDF

Der Sperr-Notruf 116 116 ist über das Festnetz gebührenfrei erreichbar. Wer den deutschen Sperr-Notruf 116 116 aus dem Ausland erreichen möchte, muss die Landesvorwahl von Deutschland (+49) vorweg wählen. Alternativ steht der Sperr-Notruf, wegen der besseren Erreichbarkeit aus dem Ausland, unter der Rufnummer +49 30 4050 4050 zur Verfügung. Es gilt der Grundsatz "Erreichbarkeit vor Gebührenfreiheit". Die Höhe der Gebühren für die Nutzung des Mobilfunknetzes aus dem Ausland, richtet sich nach den Preisen des jeweiligen Netzbetreibers.


116 116 – die bundesweite Notfallnummer zur Karten-Sperrung

- Ein Experten-Interview -

In der Urlaubszeit herrscht Dauereinsatz für Zahlungskarten. Das unkomplizierte grenzüberschreitende bargeldlose Bezahlen mit Karten ist nicht nur bei Verbrauchern beliebt. Diebe und Trickbetrüger nutzen am Strand, Freizeitparks, in Cafe's, im Gedränge von Einkaufspassagen jede Gelegenheit um an die Geldbörsen und Karten der Verbraucher zu kommen. Bankkunden müssen mit den Karten genauso sorgsam umgehen wie mit Bargeld. Dazu gehört insbesondere, dass gestohlene oder verlorene Zahlungskarten schnellstmöglich gesperrt werden, um Missbrauch zu verhindern. Doch wer kann sich schon die über 100 Sperrnummern für Kreditkarten und girocards merken, die von Bank zu Bank unterschiedlich sind? Mit Einführung des Sperr-Notrufs 116 116 im Juli 2005 wurde dem Hotline-Wirrwarr ein Ende gesetzt. Die Notrufnummer ist weltweit die erste zentrale und einheitliche Rufnummer zum Sperren von unterschiedlichen elektronischen Berechtigungen wie Kreditkarten, Online-Banking-Zugänge, Handykarten oder auch die elektronischen Identitätsfunktion des neuen Personalausweises. Dem Karteninhaber wird durch den Sperr-Notruf 116 116 im Fall eines Kartenverlustes sicher, schnell und unkompliziert geholfen, 24 Stunden am Tag.

Beigefügt finden Sie ein Radiointerview von Dennis Wiese mit Einbindung von Kommentaren von Sibylle Strack, Vorstand Sperr e.V. Den Beitrag, können Sie zur Kundenkommunikation oder Schulung downloaden und kostenfrei verwenden.

Bitte klicken Sie hier -->Experten Interview Beitrag zum anhören

 


 

 

 

Sperrung der elektronischen Identitätsfunktion

des neuen Personalausweise

 


Der neue Personalausweis ist mit der Funktion des elektronischen Identitätsnachweises zum Online-Ausweisen ausgerüstet. Um Missbrauch des elektronischen Identitätsnachweises abhanden gekommener Personalausweise zu
verhindern, wurde eine Sperrliste eingerichtet. Nach dem Personalausweisgesetz steht der Sperrdienst über jederzeit öffentlich erreichbare Kommunikationsverbindungen zur Verfügung. Es ist damit möglich, dass Bürgerinnen und Bürger für die Sperrung der eID-Funktion des neuen
Personalausweises eine zentrale Rufnummer, wie die Rufnummer 0 180 1 333 333 des Bürgerservices des Bundesinnenministeriums oder die 116 116 des allgemeinen Sperr-Notrufes nutzen können.


 

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Informationen zum Betrieb der 116 116. Klicken Sie hier:

Sperr-Notruf 116 116 Logo


 

Entstehung und Funktionalität

Den Bürgern steht auf Empfehlung des Bundesministeriums des Inneren und als Leuchtturmprojekt der Initiative D21 seit dem 01.07.2005 eine einheitliche Rufnummer zum Sperren von Medien wie zum Beispiel Kredit- oder ec-Karten, Handys oder Mitarbeiterausweise zur Verfügung, sofern sich die Herausgeber der Medien dem Sperr-Notruf angeschlossen haben. Die Aufgabe des Sperr-Notrufs ist im Notfall auf die unbürokratische und schnelle Vermittlung zwischen dem Hilfesuchenden und den zuständigen Herausgebern begrenzt.


Der Sperr-Notruf 116 116 schließt Sicherheitslücke

 

Der Sperr-Notruf ist täglich 24 Stunden erreichbar: in Deutschland gebührenfrei unter 116 116, aus dem Ausland gebührenpflichtig unter +49 116 116*. Zur besseren Erreichbarkeit steht aus dem Ausland zusätzlich die Rufnummer +49 30 4050 4050 zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung bzw. Registrierung ist für Privatpersonen nicht erforderlich.

* Die Höhe der Gebühren aus dem Ausland richtet sich nach den Preisen des jeweiligen ausländischen Anbieters/Netzbetreibers

 

Wie sieht das Dialogschema des Sperr-Notrufs 116 116 aus? Durch Anklicken der einzelnen Menüpunkte können Sie sich interaktiv die entsprechenden Dialoge anhören:

zum Dialogschema

 

 
© 2014 Sperr-Notruf 116 116 - Sperr-Notruf 116116
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.